Goldfische und diverses Anderes

Das Goldfischforum: Alles über Goldfische, deren Zuchtformen, Haltung und Pflege
Aktuelle Zeit: 3. PMpDo, 22 Feb 2018 22:08:32 +0000 2011. 15.34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 3. PMpSo, 11 Sep 2011 15:31:10 +0000 2011. 15.34 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. PMpFr, 11 Feb 2011 17:32:13 +0000 2011. 15.34
Beiträge: 1594
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 1 mal
Danksagungen: 4 mal
Eine alternative Behandlungsmethode gegen Ichthyo: Die Umsetzmethode.

Argumente für den Verzicht auf Medikamente:


1. Es gibt multiresistente Ichthyo-Stämme, bei denen herkömmliche Medikamente nicht mehr wirken
2. Das in den meisten Ichthyo-Mitteln enthaltene Malachitgrünoxalat ist potentiell krebserregend und belastet das Abwasser.
3. Fische mit vorhandenen Nierenschäden vertragen Medikamente schlecht.
4. Man erreicht mit Medikamenten nur die freischwimmenden Stadien des Ichthyo-Erregers. Die Krankheit flammt deshalb leicht wieder auf, wenn man die Behandlung zu früh beendet.
5. Die Behandlung mit Medikamenten kann sich bei hartnäckigen Erregerstämmen über Wochen hinziehen.


Die Umsetzmethode

Voraussetzung: Die Fische sollten noch nicht zu sehr durch den Ichthyo-Befall geschwächt sein und auch keine gravierenden Vorerkrankungen haben.
Was braucht man dafür?
- zwei große Plastikboxen (ca. 50 l) als Quarantänebecken
- zwei Heizstäbe, zwei Thermometer
- eine Membranpumpe
- Wasseraufbereitungsmittel

Ablauf der Behandlung:


• Die Quarantänewannen werden mit aufbereitetem Frischwasser befüllt.
• Alle Fische werden aus dem Aquarium in die eine Plastikwanne gesetzt.
• Die Wanne sollte belüftet werden (Membranpumpe, Luftsprudler)
• Erwärmung des Wassers in beiden Wannen auf 27° C.
• Nach 12 Stunden: Umsetzung aller Fische in die die zweite Wanne (schnell und ohne die Fische durch Umherjagen zu stressen!)
• Das Wasser aus der ersten Wanne wird weggeschüttet und die Wanne mit kochend heißem Wasser ausgespült, Seitenwände und Boden kräftig geschrubbt. Ebenso sollte man den verwendeten Kescher, das Thermometer, den Ausströmschlauch der Membranpumpe und den Heizstab sorgfältig mit heißem Wasser waschen. Dadurch: Vernichtung der bereits von den Fischen abgefallenen Erreger (im verkapselten Bodenstadium ).
• Danach erneutes Auffüllen der Wanne mit Wasser.
• Alle 12 Stunden werden die Fische auf diese Weise umgesetzt.
• Während der Behandlung eher sparsam füttern


Zeitvorteil durch das Umsetzen:

Bei 27° reifen die in der Schleimhaut des Fisches sitzenden Erreger, die man als Pünktchen sehen kann, innerhalb von 4-5 Tagen heran und fallen dann vom Fisch ab. (Bei kälteren Wassertemperaturen kann das bis zu 28 Tagen dauern!)

Das Bodenstadium des Ichthyoerregers dauert mindestens 18 bis 20 Stunden an, bevor der Erreger sich teilt und hunderte oder gar tausende „Schwärmer“ die Bodenzysten verlassen und im Wasser freischwimmend die Fische erneut befallen. Durch den 12-Stunden-Umsetzrhythmus verhindert man diese Vermehrung.

Da Ichthyoerreger sich auch in den Kiemen der Fische festsetzen können, sollte man die Behandlung sicherheitshalber noch zwei Tage fortsetzen (insgesamt also etwa 7 Tage), auch wenn schon keine Pünktchen mehr an den Fischen zu sehen sind.

Während die Fische in den Quarantänewannen leben, „verhungern“ im Stammbecken ohne Fischbesatz die Schwärmer. Wenn sie nach 55 Stunden keinen Fisch gefunden haben, sterben sie ab.

Sonstiges:
Während der Behandlung der Fische in den Quarantänewanne kann man zusätzlich das Wasser im Stammbecken mit einem Heizstab auf 33° hochheizen, was den meisten Ichthyoerregern den Garaus macht. Natürlich sollte die Beckentemperatur vor Wiedereinsetzung der Fische wieder abgesenkt werden.


Erfahrungsbericht: Umsetzmethode bei Ichthyobefall meiner Fische im Sommer 2011:
Alle meine Fische haben die Behandlung überlebt und waren nach 7 Tagen ohne sichtbare weiße Pünktchen. Auch nach der Rückkehr ins Stammbecken flammte Ichthyo nicht wieder auf.
Die Umsetzung der Fische ging immer sehr rasch und dauerte nur wenige Sekunden. Die meisten meiner Fische sind allerdings handzahm und lassen sich sehr leicht einfangen. Daher hielt sich der Stress für die Fische wohl in vertretbaren Grenzen.

Für mich war die Umsetzmethode allerdings aufwendig. Das Leeren und Schrubben der Wanne und aller Utensilien und das Neu-Befüllen dauerte jedesmal ca. 30 Minuten. Der strenge 12-Stunden-Rhythmus schränkt einen natürlich auch ein. Wenn ich nicht gerade Ferien gehabt hätte, wäre mir die Einhaltung nicht immer möglich gewesen.
Ideal war für mich, dass während der Behandlungszeit hochsommerliche Temperaturen herrschten. Die Wassertemperatur lag ohne Heizstab schon bei 27°, dadurch war es sehr leicht, das Wasser in beiden Wannen immer auf die exakt gleiche Temperatur zu bringen.
Ökologische Bedenken könnte man gegen den hohen Wasserverbrauch vorbringen. Aber da man bei der klassischen Medikamentenbehandlung auch alle zwei Tage einen Teilwasserwechsel durchführen muss, diese Behandlung unter Umständen langwieriger ist und da mein Stammbecken 350 Liter fasst, dürfte der Mehrverbrauch an Wasser unerheblich sein. Außerdem ist es auch ökologisch bedenklich, Wasser mit Malachitgrünoxalat ins Klo zu schütten…


Zusammenfasung :
Die Umsetzmethode scheint mir eine sehr sichere Behandlungsmethode zu sein, die bei konsequenter Anwendung Ichthyo garantiert besiegt. Für den Halter ist sie allerdings arbeitsintensiv. Ich persönlich würde sie dennoch auch in Zukunft der Medikamentenbehandlung vorziehen, wenn es mir zeitlich möglich wäre.

Zum Nachlesen:
Lebenszyklus des Ichthyo-Erregers vgl.: http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.p ... en/Ichthyo /
Beschreibungen der Umsetzmethode: http://www.aquamax.de/HG03UG03.htm
http://www.zierfischforum.info/archiv-2 ... hilfe.html
Zur Belastung unbehandelter freilebender Fische durch Malachitgrün-Rückstände aus Abwässern vgl.: http://www.marubis.de/uploads/media/Med ... ter_01.pdf




Susanne

_________________
Bild


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
[ Impressum ]

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de