#1 RE: Ginny ist gestorben von Susanne 27.10.2016 19:44

avatar

Hallo zusammen,
unsere Teleskop-Nymphe Ginny ist von uns gegangen. Wir haben Ginny im März 2011 von Rainer bekommen, der sie als misslungenen Butterfly aussortieren wollte. So nahmen wir die Pseudo-Nymphe in unserem Becken auf. Ginny lebte mehr als fünf Jahre bei uns. Zuletzt hatte der immer kleinwüchsig gebliebene Ginny mit immer größeren Schwimmproblemen zu kämpfen, sodass wir schon eine Einschläferung erwogen, um ihn von seinem Leiden zu erlösen. Nun hat uns der kleine Ginny diese Entscheidung abgenommen und ist über Nacht gegangen.


Ginny noch in Naturfarben im Jahr 2011


Ginny in seinem orangenen Farbkleid fünf Jahre später

Viele Grüße,
Susanne

#2 RE: Ginny ist gestorben von fancygoldi 27.10.2016 22:30

avatar

Hallo Susanne,

das ist traurig, aber doch ein ordentliches Alter für den Fisch. Hat sich durch deine Pflege prima rausgemacht. Ist erstaunlich, dass sich ein "kleiner" Fisch so gut entwickelt. Hoffentlich macht es dich nicht zu unglücklich. Die Fische wachsen einem ja an Herz.

Danke für die Bilder, das ist beeindruckend.

#3 RE: Ginny ist gestorben von Andreas H. 27.10.2016 22:45

avatar

Hallo Susanne,

ist ein Goldfischbesitzerfluch,hinter jedem Vieh steckt eine Geschichte.Selbst gross gezogen,irgendwo aus unmöglichen Zuständen rausgeholt,auf einer Goldfischtauschbörse ergattert.Und wenn sie beerdigt werden kommt dann die Wehmut auf..Weisst du noch?Manche begleiten einen ein gutes Stück des Lebens,still und unscheinbar,aber sie sind doch da.Und wenn man sie rausfischt war es mehr wie ein blöder Fisch,der ist ein wenig im Leben mitgeschwommen.
Am Ende läuft bei mir immer ein kleines Filmchen im Kopf ab,wo ich das Vieh her bekommen habe,wie er gewachsen ist.Sich verändert hat im Laufe der Zeit.Und was in dieser Zeit persönlich so passiert ist..
Einige Jahre haben wir sie immer,so rede ich mir das dann schön,waren Glückspilze.
Bei euch kommen die sogar noch auf den "Heldenfriedhof",mehr kann ein Zierfisch nun wirklich nicht verlangen
Bei mir schwächeln sie auch immer zuerst,schwimmen langsamer,dösen nur noch,irgendwann fischt man sie raus.Ich glaub man macht da nichts,alles über 5 Jahre ist erfahrungsgemäss "toll",über 10 Jahre "absolut bemerkenswert" und 15 Jahre und mehr ein Wunder.Bei normaler Gruppenfischhaltung,Einzeltiere im nackigen Glasbecken mögen wie schon öfter kolportiert Jahrzehnte überdauern.Aber wer will das?

Ach schade,immerhin "einfach so" gegangen,war wohl das fischige Dankeschön für ein feines Goldfischleben

Beileid zum Verlust des Mitschwimmers im Leben

Grüsse aus Dortmund

#4 RE: Ginny ist gestorben von Toffy 30.10.2016 20:47

avatar

Hallo Susanne,

Deine Ginny war ein wunderschöner Fisch, sehr schade
Wenn sie über Nacht einschlafen ist es irgendwie am angenehmsten, auch wenn es traurig ist. Sie hatte 5 tolle Jahre dich erfreuen dürfen

Liebe Grüße
Toffy

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz