Seite 2 von 2
#16 RE: Bilder vom Wasserfloh, Daphnia von Andreas H. 21.01.2019 20:26

avatar

Hallo zum Abend,

danke dir für den Bericht,ich verfolge das mit Interesse.
Wasserflöhe kaufe ich ab und an als TK, meine Zuchtversuche sind alle gescheitert.
Ehrlich gesagt auch aus Faulheit, für einige Dutzend Wasserflöhe einen grossen Aufwand betreiben? Das frisst ein Goldfisch in einigen Sekunden..

Was mich immer noch umtreibt sind Zwerggarnelen, die vermehren sich wie blöde und ein Ansatz in einem 54er Standardbecken könnte ein netter Futteransatz sein.
Neeein, ich verfütter die lieben kleinen Garnelchen nicht.
Ich würde sie zu den Goldfischen geben,als Spielkameraden

Vor einigen Jahren habe ich so etwas Ähnliches mal mit Guppies gemacht.
Am Ende habe ich hunderterweise Guppies zu einem Lokalhändler gebracht. Guppies kannst du nicht mit Fressfeinden ausrotten.
Guppies gewinnen immer..

Grüsse aus Dortmund

#17 RE: Bilder vom Wasserfloh, Daphnia von fancygoldi 22.02.2019 11:57

avatar

Hallo Andreas,

die Daphnien- Zucht erweist sich als mühelos und absolut nicht aufwendig.
Täglich etwas Hefe aufgerührt ins Wasser geben, verfüttern und es läuft.
Manchmal Wasser nachfüllen.
Bei dem schönen Sonnenwetter kann ich selbst aus beiden Joghurtbechern reichlich füttern.
Wer Artemien gezüchtet hat, dem sei gesagt, das ist deutlich mehr Aufwand.
Natürlich kann man Daphnien vom Nährwert nicht mit den Artemien vergleichen.
Es ist einfach die Freude, die die Fische bei Fangen haben, das motiviert mich.
Ich denke Fische sind intelligent und benötigen auch Herausforderungen,
die der reine Nährwert nicht erbringen kann.
In meinen Becken habe ich neben Goldfischen, Red Fire Garnelen und Blasen- und Posthornschnecken.
Die Mitbewohner überleben im bepflanzten Becken so gut, sie können sich vermehren.
Die kleinen, flinken Jungfische sind allerdings eine Gefahr, sie kommen in alle Winkel, darum gibt es einen versteckten „Gitterwürfel“,
in den können sich die Garnelen sicher zurückziehen.
Kleine Garnelen und Schnecken sind eine Bereicherung für die Becken, sie pflegen die Pflanzen
und schließen überschüssiges, organisches Material weiter auf. Von großen Garnelen sollte man,
als Untermieter der Goldfische, lieber absehen.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz