Seite 1 von 3
#1 Glanzwürmer - Lumbriculus variegatus von coco 06.01.2020 17:09

avatar

Hallo allerseits,
vor einiger Zeit habe ich mir bei einem Online-Shop 2 Beutel dieser Würmlinge gekauft (man findet sie nicht immer zu kaufen!). Sie bezogen ein mit AQ-Wasser gefülltes, ca. 5 L fassendes Plexiglas-Becken, in welches ich eine Hand voll abgebrühtes trockenes Buchenlaub als Versteck- und Futtermöglichkeit hineingegeben habe. Ausgestattet mit einem Belüftungsstein, habe ich meinen Zuchtansatz dann in eine Zimmerecke gestellt und alle 2 Tage einen kl. Wasserwechsel vorgenommen. Gefüttert habe ich aufgetauten Spinat, Fischflockenfutter (Kelp) und mein "Crème de la Green". Die Würmer haben sich prächtig entwickelt. Leider dann, eines Tages, wurde des im Wurmheim zu warm - Hochsommer 2019 und der Ansatz ist gekippt. Ein paar Überlebende habe ich dann einfach in mein Guppy-AQ gegeben. Die Guppies mochten die Würmer nicht so gerne, sodass ich nun immer wieder einige der Würmer beim Durchgrubbern des Bodengrunds mit der Mulmglocke immer wieder mal einige Glanzwürmer im Eimer finde. Die wandern wieder zurück ins AQ, denn sie sind mir hochwillkommene Helferlein im Bodengrund!
Für Goldfische sind Glanzwürmer ein schmackhafter Gesundhappen, sofern die Würmer gut ernährt werden. Wenn sich einige Würmer vor dem Gefressen-werden in den Bodengrund verziehen können, finden die Goldis beim Gründeln immer wieder mal einen feinen Happen ...

https://www.garnelenhaus.de/wiki/glanzwurm

#2 RE: Glanzwürmer - Lumbriculus variegatus von Andreas H. 07.01.2020 15:29

avatar

Hallo coco,

nie gehört von diesen Würmern, bin schockiert.

Das wäre auch was für mein Viehzeug, ich muss mal wieder durch die Zooläden streifen.
Schon interessant für Urlaubszeiten, ist wie ein nachwachsender Futterautomat

Grüsse aus Dortmund

#3 RE: Glanzwürmer - Lumbriculus variegatus von coco 07.01.2020 17:05

avatar

Hi Andreas,
schön, wenn ich dir dabei behilflich sein konnte, dir für deine Fische evtl. eine weitere Futteroption eröffnet zu haben. Ich hatte meine Würmer damals von hier bezogen: https://www.interaquaristik.de/futter
Leider - wie gesagt - bekommt man sie nicht immer. Ich habe mich für eine Benachrichtigungs-Mail registriert, sodass ich weiß, wann die glänzende Wurmgesellschaft wieder verfügbar ist.

PS: Hast du meine PN bekommen? Ich hoffe, wir "kommen ins Gesachäft"?!! Würde mich sehr freuen ...

#4 RE: Glanzwürmer - Lumbriculus variegatus von fancygoldi 08.01.2020 22:59

avatar

Hallo Coco,

ich muss in meinen Unterlagen kramen, spontan würde ich sagen, noch nie gehört, aber eher unwahrscheinlich, aber offensichtlich auch nicht präsent im Kopf.
Klingt sehr spannend mit den Glanzwürmern. Ob es die bei uns gibt? Ich werde mich im Handel umsehen.
Hier ist eine Anleitung zum Fangen von Glanzwürmern.
https://www.garnelio.de/blog/ernaehrung/...n-und-vermehren
Denkt an mögliche Parasiteneinschleppung, wenn die Fanggründe nicht fischfrei sind. Tümpeln ist nicht in allen Bundesländern erlaubt, aber wer die Möglichkeit hat, sollte es versuchen.
Für den Bodengrund sicher eine gute Sache.
Meist sind in den Becken Wenigborster, die sehe ich oft bei Proben aus den Aquarien.
RE: Wasserbewohner im Aquarium und Pflanzenbecken
Aber die gezeigte Sorte kommen bei den Fischen nicht gut an, da sind die Glanzwürmer schmackhafter.
Lebendfutter, für die Fische eine optimale Bereicherung. Das macht ihr Dasein spannend.
Auch wenn der Goldfisch ein echtes, friedliches Haustier ist, der Jagdinstinkt darf nicht verkümmern.
Persönlich schätze ich Goldfische als intelligente Wesen ein. Wenn sie ihr Futter suchen müssen,
das beschäftigt sie und stärkt ihre natürlichen Verhaltensmuster.
Vielen Dank für den wertvollen Tipp!

#5 RE: Glanzwürmer - Lumbriculus variegatus von LaLy 09.01.2020 07:13

avatar

Hi super spannend! Die will ich haben ..

Leider hab ich momentan wieder wenig Zeit .... sorry .... das mit der Beschreibung mach ich noch .... oO(ich weiß nur noch nicht ganz wann)

@Coco nicht wieder entäuscht sein ... ich habe echt viel um die Ohren... (jetzt schwänze ich auch grad)
:-)
L.g.Laly

#6 RE: Glanzwürmer - Lumbriculus variegatus von coco 09.01.2020 10:56

avatar

Huhu,
leider habe ich die Glanzwürmer in 2020, bisher in keinem Online-Shop mehr finden können. Sie sind zwar "überall" gelistet, aber momentan eben nicht verfügbar. Bei meinen Recherchen damals (in 2019) hatte ich das aber auch gelesen, dass sie manchmal schwer zu beschaffen sein sollen und war daher so glücklich, dass ich den richtigen Zeitpunkt erwischt hatte, um sie zu bestellen ...

Vor kurzem habe ich mein Guppy-AQ wieder mal umgestaltet und habe anstelle des Sandes nun schwarze HMF-Matte als "Substrat" liegen. Darin sehe ich jeden Tag einige Würmer sich im Mattengewebe aufhalten.
Die Bilder sind nicht so prickelnd, aber vielleicht könnt ihr sie dennoch erkennen?!!





#7 RE: Glanzwürmer - Lumbriculus variegatus von fancygoldi 09.01.2020 16:25

avatar

Hallo LaLy,

mach dir keinen Stress, es wird bei dir auch wieder ruhiger.

Hallo Coco,

die Würmer kann man erkennen. Die sind ja richtig riesig.
Ganz anders als die, die man nur im Mikroskop sieht.
Die Fische lieben sie bestimmt.

#8 RE: Glanzwürmer - Lumbriculus variegatus von coco 09.01.2020 16:43

avatar

Ja, ich denke, weil sie so groß sind, mögen sie die Guppies eben auch nicht (jedenfalls meine). Aber für Goldis echt klasse ...

#9 RE: Glanzwürmer - Lumbriculus variegatus von Andreas H. 09.01.2020 17:17

avatar

Hallo nochmal,

ein Guppybecken ?
Muss ich mal wieder meinen Guppyhass loswerden..

Die habe ich mal in mein Grossbecken eingesetzt, ich dachte die vermehren sich ja ganz nett und die Goldfische haben lecker was zum futtern.

Keine Chance, die Vermehrungsfreude dieser Viecher ist überwältigend..

Warum Guppies noch nicht das Hungerproblem auf diesem Planeten gelöst haben? Ich weiss es nicht..

Wie hälst du das in Schach? Du kannst sie nicht mal die Toilette runterspülen, dann vermehren die sich im warmen Abwasser wahrscheinlich auch noch und verstopfen die Kläranlagen..

Guppies sind neben Kakerlaken,Kellerasseln, blauen Antennenwelsen und Tauben die neue Fauna nach einem 3.Weltkrieg..

Grüsse aus Dortmund

#10 RE: Glanzwürmer - Lumbriculus variegatus von coco 09.01.2020 18:17

avatar

Guppyhass?
Mir ist ihre Vermehrungsfreudigkeit hochwillkommen, denn ich habe dankbare Abnehmer: Meine Axolotl.
Wenn jemand Xenopus laevis pflegt, wäre ein seperates Guppy-Becken ebenfalls eine gute Option. Mit Axos und Krallis kann man sich also ohne Probleme der Pflege dieser munteren, wunderschönen und friedlichen Zahnkarpfen widmen!

#11 RE: Glanzwürmer - Lumbriculus variegatus von Andreas H. 09.01.2020 19:07

avatar

Hallo nochmal,

diese lahmen Molche erwischen Guppies?
Kann ich kaum glauben..Wahrscheinlich vermehren die sich noch in den Axolotln bis sie platzen..

Kann man aus denen auch Benzin machen?
Dann würde ich mir nochmal welche anschaffen..

Ich hasse Guppies echt, diese hirnlose Vermehrungsfreude..

Wenn ich das machen würde.. Jeden Tag zum Amt und mit der Schubkarre Kindergeld für 5000 bis 122000 Kinder abholden..
Und auf dem Rückweg noch schnell 1 Milliarde Windeln und 3 Silo-LKW Babybrei kaufen..

Dusseliges Viehzeug, diese Guppies.

Gruss aus Dortmund

#12 RE: Glanzwürmer - Lumbriculus variegatus von coco 09.01.2020 19:19

avatar

Ha - diese lahmen Molche haben aber ein Maul, mit dem sie einen Sog erzeugen ... der ist nicht von schlechten Eltern. Schwupp isser wech, der Guppy.
Es dauert aber tatsächlich mitunter etliche Wochen, bis beinahe alle Fische den Weg in einen Axolotl gefunden haben - denn - so ganz dämlich sind sie nicht, die Guppies. Sie begreifen schnell, wo das Übel lauert! Und dann halten sie gebührend Abstand. Doch - und das magst du vielleicht nicht wissen, Andreas - in der Nacht wird so ein lahmer und vershclafener Axolotl sehr munter und auch flink. Des Nächtens, wenn alle Guppies schlafen, sind die Lotl auf der Lauer und
Zum Glück trifft nicht zu, was dir deine blühende Fantasie ausmalt. Sei versichert: Wenn der Guppy einmal im Magen des Molches verschwunden ist, vermehrt er sich nicht mehr. Garantiert nicht!
Man stelle sich das weiter bildlich vor: Am End noch würden Axolotl lebende Guppies "pupsen" ...

#13 RE: Glanzwürmer - Lumbriculus variegatus von Susanne 11.01.2020 18:08

avatar

Ojeoje, ich würde das nicht übers Herz bringen! Guppies sind ja eigentlich recht hübsch und sie einfach als Lebendfutter dazugeben....

Bei Mückenlarven und Wasserflöhen bin ich nicht so empathisch...

#14 RE: Glanzwürmer - Lumbriculus variegatus von coco 11.01.2020 20:30

avatar

Ja, das kann ich ansatzweise natürlich verstehen. Auch ich muss meine Gefühle und Gedanken wirklich abschalten, wenn ich wieder einmal einen "Schwung" Guppies wegen Überbevölkerung ihres Beckens zu den Lotl setze.
Es ist nämlich nicht so, dass ich Guppies pflege, weil ich die Lotl damit füttern möchte, sondern so, dass ich Guppies um ihrer Selbst halte und sie einfach hübsch finde! Doch, wie Andreas es ja bereits in blumige Worte fasste: Der Guppy vermehrt sich unweigerlich und ständig. Also habe ich aus der Not eine Tugend gemacht. Damit meine Fische in ihrem AQ nicht bald an Platzmangel und all den damit einhergehenden Problemen leiden, müssen einfach immer wieder einige ausziehen, was den Speiseplan meiner Axolotl sehr bereichert.
Und ich finde, man muss auch immer selbstkritisch und ehrlich bleiben. Wer z. B. Fleisch isst oder Fleisch-fressende Haustiere pflegt (Hund, Katz, Frettchen ...) der muss sich dabei immer vor Augen halten, dass das Futter für diese Lieblinge von einst lebenden Tieren stammt. Oftmals (wenn nicht gar meistens) von Tieren, die nicht einmal ein sogenanntes "glückliches" Leben geführt haben, bis sie ihrem schlimmen Ende entgegengeführt werden.
Selbst im Goldfischfutter sind zu einem bestimmten Prozentsatz Fisch und tierische Nebenerzeugnisse enthalten.
Ich finde, man kann sich nicht einfach freisprechen, indem man sagt: Nun ja, ich habe diese Tiere ja nicht getötet, ich esse oder verfüttere nur ihr Fleisch!
Diese Haltung ist schlicht eine Verschiebung der Verantwortung, denn wenn ich kein Fleisch essen würde, müsste das Tier ja nicht von jemand anderem geschlachtet werden (bitte nicht als Kritik oder Angriff werten, Susanne!) ...

Wir entfernen uns nun aber immer mehr vom eigentlichen Thema: Glanzwurm
Hat einer von euch ihn mittlerweile irgendwo online erhältlich aufgestöbert?

#15 RE: Glanzwürmer - Lumbriculus variegatus von Susanne 12.01.2020 11:29

avatar

Du hast natürlich vollkommen Recht, Coco. Wenn ich die Tiere, die mein Hund, und ab und zu auch ich, verspeisen, alle selbst halten und sogar schlachten müsste, wäre ich vermutlich schon längst Vegetarierin und hätte auch keinen Hund... Sehr inkonsequent, ich weiß ...

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz