Seite 2 von 3
#16 RE: Die Beichte (ein verwirrendes Wachtelspiel in 3 Akten) von Max 12.08.2011 08:09

avatar

Hallo Lisa,
danke für dein Wachtelspiel, echt interessant und aufregend. Alle z.B. einheimischen Hühnervögel, wie Rebhuhn, Birkhuhn usw. können nach 10-14 Tagen recht gut fliegen. In der Natur rettet ihnen diese Möglichkeit gelegentlich das Leben und sie können zum Abend aufbäumen und sich so den mehr bodenorientierten Beutegreifern entziehen.
Sind die kleinen Zwergwachteln eigentlich schon zahm geworden oder mehr tolerant zutraulich?
Ich bin weiterhin gespannt, wie es sich mit deiner Heimwachtelfarm entwickelt. Der kranken Wachtel gute Besserung.
Die wilden europäischen Wachteln (Coturnix coturnix) leben hier im Deichland von April bis etwa August/September. Die Hähne kann man morgens und abends zwischen Mai und Juni regelmäßig hören, aber immer nur schwer beobachten. Sie verhalten sich sehr vorsichtig und heimlich, außerdem sind sie ziemlich gut getarnt im hohen Gras. Sie sind sehr schnelle und gewandte Flieger, als Zugvogel ziehen sie zur Überwinterung nach Afrika.

Viele Grüße,
Max

#17 RE: Die Beichte (ein verwirrendes Wachtelspiel in 3 Akten) von moosmutzelchen 12.08.2011 09:59

avatar

hey max
danke für die tollen infos!
ich war auch sehr erstaunt, als ich las, dass japanwachteln zugvögel sind. (legen wohl um die 3000-5000km hinter sich)
naja meine großen flattern auch gern wenn sie auslauf haben.
hopsen und flattern um die flügel zu entspannen. (sieht immer aus als hätten sie ihre "5 minuten" und sie rasten völlig aus und rennen wie die irren )

die kranke hat sich gestern auch so ins heubett gelegt dass ich erschrocken war und sie gesucht habe

montag wollte meine tante die viecher abholen, weil sie ne woche urlaub hat.
ich muss echt überlegen was ich nun mit der kranken tue.
sie hat sich prima erholt... so von der körperlichen verfassung her.
aber sie peilt hat nix... kann das futter nicht ansteuern und stolpert ohne ende... ich hoffe wirklich dass es kein nervenschaden ist.. sie hatte ja nen winzigen bluterguss hinterm ohr bevor sie krank wurde...(die wurd ja von der braunen gepiekt)

es sieht echt nicht gut aus für sie... was macht man mit nem tier, dass das futter nicht aufnehmen kann?
gestern ist sie rücklinks in die wasserschale gefallen... natürlich lag nur der kopf im wasser, wie es der zufall so will... ich hab ihr nun einen kleinen napf gegeben der schnell umfällt. da kann sie nicht ertrinken, wenn ich unterwegs bin.
ein glück hab ichs bemerkt.


aber den kükis gehts wunderprächtig!!!
die krieg ich schon ordentlich zahm. würmer nehmen sie mir gerne aus der hand und auf die handfläche klettern und anzupfen ist auch schon drin.. aber angefasst werden mögen sie nicht so. aber es sind ja auch keine kuscheltiere... es ist eben nur sinnvoll wenn man ein tier dass so krank ist wie die agneta.
aber auch die alte schreckwachtel lässt sich nun anfassen. sie ist zwar immer auf der hut, aber die aussicht dass man nen wurm ergattern könnte lässt sie alle hemmungen über bord werfen ) (wenn man bedenkt dass sie vorher fürchterliche panik hatte wenn ich sie auch nur angeguckt habe)

liebe grüße, lisa

#18 RE: Die Beichte (ein verwirrendes Wachtelspiel in 3 Akten) von Heike 12.08.2011 12:39

avatar

Hallo Lisa,

wenn du deine kranke Wachtel so beschreibst könnte man denken sie ist aus irgendwelchen Gründen auch immer plötzlich erblindet,könnte das sein ???

Ich drücke der kleinen Patientin die Daumen das sie recht bald wieder auf die Beine kommt und dir wünsche ich noch viel Spaß und Freude mit der kleinen Rasselbande.



Viele Grüße,
Heike

#19 RE: Die Beichte (ein verwirrendes Wachtelspiel in 3 Akten) von moosmutzelchen 12.08.2011 13:40

avatar

ne ich glaube sie sieht noch... jedenfalls reagiert sie auf bewegung.
ich glaube eher sie sieht doppelt. oder es dreht sich alles.
so benimmt sie sich jedenfalls :S

sich putzen und stehen kann sie ja, also hats auch nicht viel mit dem gleichgewichtssinn zu tun.
sie kann nur manchmal nicht gerade laufen... oder sie dreht sich dann im kreis, wenn sie sich konzentrieren muss.
der nächste tierarzt-besuch wirds entscheiden... denn so ein leben kann man weder ihr, noch mir zumuten. ich kann keine wachtel halten die ich ein leben lang füttern muss... morgends, mittags, abends. hart aber so ist es nunmal.
zumal sie ja nun eigentlich zu meiner tante umziehen sollte ;_; die ist schon ganz traurig

gruß aus berlin, lisa

momentane diagnose:
zentralnervöse nervenstörung...
aber die ärztin meint das würde sich wohl wieder legen.
die hoffnung stirbt zuletzt

#20 RE: Die Beichte (ein verwirrendes Wachtelspiel in 3 Akten) von moosmutzelchen 15.08.2011 21:09

avatar

die agneta ist heut von uns gegangen....
sehr traurig, aber sie hat sich nur noch gequält...
war trotz zwangsernährung nur noch haut und knochen also hab ich sie einschlafen lassen...


eine woche bevor die kranklheit ausgebrochen ist
bye bye agneta

die küken sind aber supergut drauf und entwickeln sich prächtig

die stimmung ist gedrückt,
lisa




//edit//
die letzte woche mit agneta ging mir sehr an die nieren und ich hab fast vergessen dass die viecher auch spaß machen können!
es tut so gut ein fettes aufgeplustertes huhn zu ärgern!


ein bisschen spaß muss sein


das hier fällt nicht in die rubrik tierquälerei, nein!!!
das miststück hat mir dafür ekelhaften mehlwürmdreck überm boden verteilt. einfach wiederlich!!!


man könnt schon fast annehmen dass es sich um wachteln handelt:






lisa~

#21 RE: Die Beichte (ein verwirrendes Wachtelspiel in 3 Akten) von Andreas H. 17.08.2011 20:19

avatar

Hallo Lisa,

wie gehabt,Goldfische,Wachteln,was weiss ich für Viehzeug.Du hast eine Menge Spass mit ihnen und manchmal leider eben auch Trauer und Ärger.
Tut mir leid um den jetzigen Trauerfall,sie scheint grundlos entglitten zu sein,1000 mögliche Gründe warum und wieso.
Letztendlich,sie scheinen bei dir eine gute Heimat zu haben,ich denke nirgendwo,bei irgendwem anders wäre es anders ausgegangen mit dem Trauerfall,manchmal stehst du nur daneben.

Ansonsten Applaus für dein Wachteltagebuch,eine angenehme Zerstreuung und schöne Abendlektüre.Und irgendwie ertappe ich mich an so einem angenehmen Feierabend bei dem Gedanken:Nein,ich will keine..

Grüsse aus Dortmund

#22 RE: Die Beichte (ein verwirrendes Wachtelspiel in 3 Akten) von Susanne 17.08.2011 21:58

avatar

Hallo Lisa,
traurig, dass Agneta nun so schnell Abschied genommen hat. Ich hätte dir gewünscht, dass es anders ausgeht. Was genau sie nun gehabt hat, möchte man schon wissen. Bestimmt hat ihre Schwester deshalb auf ihr rumgehackt, weil sie spürte, dass Agneta eine Krankheit in sich trug. Manche Tiere machen das doch, dass sie die Kranken wegjagen (Selbstschutz).
Aber es ist schade um das Vogeltier.
Ich hoffe, die Kleinen trösten dich über den Verlust hinweg.
Viele Grüße,
Susanne

#23 RE: Die Beichte (ein verwirrendes Wachtelspiel in 3 Akten) von moosmutzelchen 17.08.2011 23:54

avatar

hey danke für die aufmunternden worte! )
es war schon sehr heftig, weil man sich mehrere stunden am tag mit ihr beschäftigen musste.
ich hoffe nur dass sie nicht mehr so viel mitbekommen hat. ich hätte das schon eher beenden sollen, aber das gute zureden der tierärztin hat halt immer hoffnung gemacht.
dafür war die beerdigung sehr schön und der leichenschmauß war herrlichst.
ich war sehr erleichtert, als die sache beendet war und halte sie in guter erinnerung! sie war schon was besonderes!

ich hab mich dran gewöhnt dass mir so ein federvieh ohne zu mucksen auf dem schoß sitzt. die anderen lassen eine streicheleinheit nur kurz über sich ergehen, aber es sind nunmal keine kuscheltiere aber das gefieder ist mindestens genauso weich wie bei nem kaninchen )

morgen früh bringe ich die großen zu meiner tante. einen großen stall und 2 weitere schwestern bekommen sie dann am wochenende.
erst so viel zum kümmern und dann immer weniger
kann ich mich ja intensivst auf goldfischsuche begeben!!!
lieben gruß! und danke fürs lesen hehe
es macht echt spaß tagebuch zu führen!

#24 RE: Die Beichte (ein verwirrendes Wachtelspiel in 3 Akten) von Susanne 18.08.2011 12:47

avatar

Hallo nochmal,

Zitat von moosmutzelchen

dafür war die beerdigung sehr schön und der leichenschmauß war herrlichst.



Schluck, heißt das ihr habt Agneta ...


Naja, warum eigentlich nicht. Ich vergesse immer, dass Wachteln ja auch Nutztiere sind...

Goldfischsuche finde ich gut, wenn man nicht mehr ganz ausgelastet ist!
Und mit dem Tagebuchschreiben hier im Forum mach ruhig weiter, ich glaub, ich bin nicht die einzige, die das sehr gerne liest!


Viele Grüße,
Susanne

#25 RE: Die Beichte (ein verwirrendes Wachtelspiel in 3 Akten) von moosmutzelchen 18.08.2011 22:44

avatar

wer beerdigt denn sein tier um es dann zu verchmausen?
mensch susanne... nix is hier mit erdmarinade...
an der wär nichtmal mehr was zu knabbern gewesen... weder fett noch muskeln...

jo ich bracht ja heut die damen zur tante... die wollte mir im gegenzug einen schlachtehasen andrehen, der aber leider so groß ist wien zwergkaninchen... die kann mit der häsin nischt anfangen und ich hab hier ja immernoch die käfige... ich hätt fast ja gesagt zu dem plüschi, aber die vernunft siegte...! außerdem geb ich doch nicht die großen wachteln ab, damit ich mir en häschen anschaffe xD
aber tut ma nicht so mit mir! ich bin zu tierlieb ich hätte gerne alles und davon ganz viel!!! )
aber ich fahr in 2 wochen nochmal vorbei und guck mir an was die für nen stall gebastelt haben

danke fürs lesen!
liebe grüße!

#26 RE: Die Beichte (ein verwirrendes Wachtelspiel in 3 Akten) von Susanne 19.08.2011 13:45

avatar

O o, , da habe ich wohl mit meinem Hang zu makaberen Geschichten etwas in deinen Post hineininterpretiert, was da gar nicht stand. Sorry, ich hoffe, ich bin dir nicht zu nahe getreten.

Dass du das Häschen nicht genommen hast, war sicher besser so, denn alleine soll man ein Kaninchen nicht halten. Und sie brauchen schon viel Auslauf. Ich weiß ja nicht, wie tolerant deine WG ist, aber ich vermute mal, dass du deinen Zoo überwiegend in deinem Zimmer halten musst und dich nicht in die Gemeinschaftsräume hinein ausbreiten kannst mit all den Tierchen?

Viele Grüße,
Susanne

#27 RE: Die Beichte (ein verwirrendes Wachtelspiel in 3 Akten) von moosmutzelchen 19.08.2011 20:32

avatar

ach quärkchen!!!ich hatte etwas ähnliches gesagt, da lag sie tot im korb und wir waren auf dem weg zum park (beerdigung)!
ich bin weitaus trauriger, wenn ich die leeren käfige sehe... bin aber schon am abbauen. langsam aber stätig :-(

nene ich hab nur mein zimmerchen! der gemeinschaftsraum wäre die küche
nein nein ich handle eigentlich meist mit bedacht. manchmal... außer bei den wachteln, da hab ich mich sehr überschlagen... aus dummheit.
sagen wirs mal so. es hätte 25m" gehabt. bei meiner tante sinds auch nur nutztiere und haben dafür schon relativ viel platz... aber gegen ende des jahres hin folgt ne schlachtung. dann gibs nen weihnachtsbraten!



das ist ein bub
der kricht ne weiße maske im gesichte hihi <3

#28 RE: Die Beichte (ein verwirrendes Wachtelspiel in 3 Akten) von moosmutzelchen 25.08.2011 20:51

avatar

sie sind echt zu schnell für gute fotos :-(
aber sehet!

mein bubele
seine brust ist blau und bauch und popo rot

ich hab nun schon 2 männers ausmachen können!
der eine ist silberfarbend und hat angefangen sanft das gefieder der mädels zu putzen!
so ein casanova! zwergwachtelmänner sollten eigentlich treu sein... tse tse
naja sie sind ja noch jung und wetzen sichn och die hörner ab (1monat alt... junge wie die zeit vergeht)

desweiteren baden sie wie alle vögel sehr gerne im sand und klettern schon im 1. und 2. stockwerk herum.

liebe grüße, lisa

#29 RE: Die Beichte (ein verwirrendes Wachtelspiel in 3 Akten) von moosmutzelchen 29.08.2011 17:49

avatar

so und noch ein update
heute sind die spaßvögel ganz genau einen monat alt geworden!
bis auf meinen kleinen geier entwickeln sich alle prächtig!
aber sorgenkinder gibts ja immer.
ich muss mir langsam mal namen für die rasselbande ausdenken. aber am ende spreche ich eh alle nur mit "püppi" an xD


ja das hier ist mein kleiner pleitegeier.
dadurch dass ihr kopf noch nicht so arg befedert ist wirkt sie auf mich ein ein oller aßgeier.
es ist so hoffe ich ein mädel und hinkt so von der entwicklung des federkleides allen so etwa eine woche hinterher. sie ist die schüchternste und sitzt oft sehr aufgeplustert da, aber die beiden männer mögen sie am liebsten. looove


naja ich machte mir sorgen, weil sie immer so aufgeplustert ist, aber dann hob sie ihre flügel und darunter ist noch argh viel haut zu sehen... aber es sid schon viele daunenansätze da. in ner knappen woche ist sie auch kuschlig warm verpackt


hier die rote fuchsdame sie ist echt hübsch und auch schon sehr rund. wie ne wachtel halt
aber das wird noch runder hoffe ich mal, die müssen später wie dicke 2beinige kugeln aussehen!


die beiden im hintergrund sind die zwei männer. auch bei dem silbernen sieht man sehr schön die maske hihi


hier NOCHMAL das wildfarbene männchen! ich bin superbegeistert von der federfarbe!!! wunderschön er wird noch mehr blauen pelz bekommen!


und die püppi hier hat am meisten herz in der jacke
sie ist immer als erste bei mir um zu betteln. und läuft gerne mal aus dem käfig haus, weil ich mit der schale mehlwürmer davor sitze.
da schmeißt man schonmal sämtliche scheu über bord

@ susanne:
ich hab versucht ne tür hineinzubauen, weil sie es gaaaar absolut nicht mögen, wenn man von oben hineinfässt.
und ich muss sagen ich bin kläglich gescheitert. frag mich nicht woran es lag. ich hab genau gemessen, bekomme die türe aber nicht zu... egal. stell ich halt was schweres davor.
und auch das gitter vom "deckel" musste ich herausnehmen und habs durch ein mückennetz ausgetauscht, da sie im schreckmoment schon sehr heftig nach oben schnellen und sich dabei sonst fürchterlich die köpfe stoßen.

mit freilauf wirds wohl nichts. kürzlich sind mir drei ausgebüchst und ich war ne stunde beschäftigt sie unterm kleiderschrank hervorzulocken. :-S
mein onkel wird mir aber bald ein freilaufgehege bauen )

das wars auch schon!
liebe grüße, lisa


wie kann man nur so gucken?

#30 RE: Die Beichte (ein verwirrendes Wachtelspiel in 3 Akten) von moosmutzelchen 06.09.2011 14:02

avatar

mein silber bub umwirbt gerade ganz heftigst den kleinen grauen geier
die flügel zu einem kranz gespannt umkreist er sie und grunzt wie ein meerschweinchen...
pfff männer
...
sie weiß nicht was er von ihr will und rennt weg.

.
.
.


hach sie werden ja so schnell erwachsen...

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz