#1 RE: das küchen-54iger von coco 18.06.2012 12:08

avatar

hi foris,
hier kommt mal wieder ein kleines update zu meinem as-aq.
hab ein paar, wie ich finde, hübsche bilderchen gemacht, die ich euch gerne präsentieren wollte
die tigerlotus ist mittlerweile jedoch in mein 2. küchen-aq umquartiert worden, der er leider zu groß für s 54iger wurde.
ich hoffe, er lebt sich im 100er gut ein und wächst weiterhin so zufriedenstellend...

hier mein as-männlein henry


hier die vollansicht des 54iger s (noch mit tigerlotus)


meine as-nachzucht (sie verspeisen mit wonne ein möhrenstück)


noch mal henry - erinnert mich hier an ein unterwassermonster in "die nautilus und captain nemo"


as-babies beim schlüpfen


as-weibchen und mutter aller meiner schneckenbabies...


henry mit dem weiberl


grünes männchen


red fire weibchen


as-kinderchen




grünes as-männchen unterliegt einem irrtum und versucht "es" bei einem kumpel...


direkt nach einen tww hab ich ein red fire weibchen dabei beobachtet, wie sie ihr gelege abgestreift und verwaist hat. nun mache ich noch vorsichtiger wasserwechsel - nur noch 5 l auf einmal !




nat. nicht im 54iger wohnend : fin, ein kintarosohn...l




phs in blau




noch mal gesammtansicht


und das weiße weibchen bereitet nun der bilderflut ein ende...

#2 RE: das küchen-54iger von Anke D. 25.06.2012 21:30

avatar

Hallo Nicole,
danke für diese tollen Bilder, das ist wirklich was für den Feierabend zum Entspannen....
Deine Apfelschnecken machen Lust auf eigene, aber da ich wieder neue kleine Schleierlis gefunden habe, ist der Platz nun wieder besetzt...umso schöner, dass man sie auf Bildern bewundern kann!
Dass das Zusammenleben mit Schnecken so gut funktioniert, finde ich prima, so gehen Langsamkeit und "Hektik" eine schöne Symbiose ein! Bist du sicher, dass die Garnele ihre Eier wegen des WW aufgegeben hat?
Meine Amanos zeigen sich seit einigen Tagen nicht mehr, ich hoffe, es geht ihnen gut.... inzwischen haben zwei Makropodenmännchen Einzug gehalten, allerdings sind die eigentlich eher mit sich beschäftigt....
Grüßle, Anke

#3 RE: das küchen-54iger von Susanne 26.06.2012 09:27

avatar

Hallo Nicole,
das sind tolle Bilder, schön scharf und sie zeigen deine kunterbunte Unterwasserwelt. Endlich mal wieder jemand mit Apfelschneckennachwuchs!
Falls du irgendwann mal Abnehmer brauchst, würde ich gerne ein paar adoptieren und es selbst noch einmal mit der AS-Haltung probieren.
Viele Grüße,
Susanne

#4 RE: das küchen-54iger von coco 26.06.2012 10:58

avatar

hi anke,
ich muss ja zugeben, dass von meinen 4 aq s das as aq (ach jeee, so viele abkürzungen, liest sich ja wie morsezeichen ) dasjenige ist, vor dem ich die meiste zeit verbringe und die meisten fotos knipse - ich bin total begeistert und fasziniert von den schleimerchen und den roten garnelchen !!!
solange man nicht zu viele garnelchen im becken hat, funktioniert eine vergesellschaftung sehr gut. es gibt allerdings schnecken, wie ich jetzt kürzlich gelernt habe, nämlich die wunderschönen tylos, die es gar nicht schätzen, von kleinen kitzligen garnelenfüßchen stänbdig betrommelt zu werden (mit 2-3 ausnahmen unter den großen schönheiten).
aber hektisch sind auch die reds nicht - es ist extrem entspannend, vor diesem kl. aquarium zu sitzen - ich schaue, staune und bewundere für mich as viel zu schade, als dass man sie zusammen mit großeren fischen pflegen sollte. dann kommt fast nix von ihrer wahren schönheit, ja anmut, zu tage !
du schreibst, wenn ich das richtig verstanden habe, dass du, seitdem du macropoden im becken hast, deine amanos nicht mehr siehst. ich habe mal den fehler gemacht, und 2 betta imbellis zu meinen amanos gesetzt. es war ein fiasko....die imbellis haben sich systhematisch über die amanos hergemacht, sie gejagt, aufgestöbert, gefressen
macropoden können noch um einiges ruppiger sein und werden auch größer - ich könnte mir schon vorstellen, dass sie den amanos nachstellen, sie zumindest jetzt sehr das fürchten lehren, sodass sich die garnelen verstecken ?!
musst du mal beobachten, evtl. die garnelen oder die paradiesfische umsiedeln...
bezüglich deiner frage zum verwaisten garnelen-eipaket : nat. weiß ich es nicht 100&ig, dass das weibchen ihre eier im stich gelassen hat, weil ich zu viel ww gemacht habe, aber es ist schon auffällig, dass ich sie dabei beobachtet habe, direkt nach dem ww. und garnelen reagieren ja schon auf zu viel wasserwechsel, z.t. kostet sie das ja sogar das leben, weil es zu einer spontanhäutung nach ww kommen kann, die sie eben manchmal nicht überstehen. drum habe ich das jetzt einfach mal aus meiner beobachtung geschlussfolgert
ach ja...kleine goldis ???? zeig doch mal her !!!!

huhu susanne,
auch dir dankeschön für dein lob bezüglich der bilder
mein einziges weibchen hat nun vor ein paar tagen das 5. eipaket in die abdeckung geklatscht und die babies aus dem 4. gelege sind vorgestern geschlüpft. ich habe schon extra nur noch ein männchen bei ihr im becken, da sie abolut überrannt wurde, von den herren. die anderen männlichen schnecks wohnen nun in einem 100cm aq, ebenfalls in der küche. zusammen mit ein paar guppie-babies und einem teil meiner ancistren-nachkömmlinge. aber selbst die ancistren stören die as und da ich eh viel zu viele von denen habe (im goldi/vionen-aq allein um die 30 stck ), muss ich unbedingt abnehmer für ancistren finden !!! die guppies wandern, sobald die größer werden und anfangen, die as zu belästigen, was sie aus erfahrung bald tun werden, wandern auch sie aus, zu den anderen guppies im lotl-aq...
für meine as möchte ich nur gesellschaft, die die wunderschänen schnecken nicht stören !!! und bald habe ich überreichlich groß werdende as in vielen farben
und klar, susanne, kannst du gerne welche haben, sofern sie weiterhin so gut wachsen und sie groß genug zum verschicken sind ! allerdings, und dass muss ich erwähnen, ist mein 54iger leider nicht 100%ig frei von planarien...
ich sammele immer ab, sobald ich eines dieser wurmviecher sehe. am tage seh ich eig. so gut wie keinen, sodass ich wirklich dachte, ich, bzw. das aq wäre planarienfrei. doch dann habe ich den großen tigerlotus verpflanzt, da er zu dominant wurde. und als ich dann den mulm aus dem becken saugte, da hatte ich an die 10 dieser invasoren im eimer
ich hasse planarien !!!!
leider kann ich also nicht garantieren, dass sich nicht einer dieser scheusale iwo huckepack bei einer as - lieferung meinerseits, befinden würde.
sollte dich das nicht abschrecken, kannst du, wie gesagt, gerne as von mir bekommen !

übrigens...falls du absolut planarienfreie schnecks-kinderchen haben magst...meine a. fulica haben ebenfalls babies


allerdings leben die nicht unter wasser und werden um einiges größer...



#5 RE: das küchen-54iger von Andreas H. 26.06.2012 14:47

avatar

Hallo Nicole,

wirklich Traumwelten,tolle Farben,schöne Zusammenstellung.So machen Apfelschnecken schon Spass,ich kenn sie nur als Plage mit enormer Vermehrungsrate,ein Gelege übersehen und..Schwemme...

Gegen Planarien habe ich einmal Progra- Flohpillen eingesetzt,dann war Ruhe,es wurde nie wieder eine gesehen.
Leider wird es wohl auch die Schnecken und Garnelen angreifen,obwohl ich da auch schon anderes gelesen habe.

Immerhin hatte ich durch die Planarienplage damals kein Welsnachwuchsproblem..
Das Teufel- Beelzebub-Problem..

Grüsse aus Dortmund

#6 RE: das küchen-54iger von coco 23.02.2013 22:15

avatar

hi andreas,
bisher hatte ich mich immer sehr dagegen gesträubt, gift in meine aquarien zu mischen, wenn es nicht unumgänglich ist.
wenn man sich mal überlegt, wieviele aquarienbesitzer es gibt und wieviele aquarianer ihre fische mit medis behandelt (tu ich gegen ichtyo z.b., ja auch!) und wieviel medis dann also in unser abwassersystem gelangt - echt gruselig, der gedanke. wir vergiften uns schritt um schritt selbst...
naja, ich hab also keine chemie zum vernichten des gewürms benutzt. ich hab es mit 3 betta weibchen versucht und...wie es scheint, auch erfolg gehabt. jedenfalls hab ich jetzt wieder phs - nachwuchs in dem 80iger, was bei sichtlichem planarienbefall nicht mehr der fall war.
aber man kann nicht alles haben - die as schnecken seither nicht mehr so unbefangen mit unglaublich laaangen fühlern durch das gelände die bettas sind leider dem beknabbern der tentakel nicht immer ganz abgeneigt...
drum, sollten die 2 verbliebenen bettinen es ihrer bereits verstorbenen kollegin gleich tun, werde ich sie nicht ersetzen. die as sind einfach zu wundervoll, alsdass man sie mit fühlerzupfenden fischen vergesellschaften sollte !
leider kann ich nicht behaupten, dass sie sich, wie du es beschreibst, bei übersehen eines geleges massenhaft vermehren - es bleiben doch recht viele schnecklies im wachstum zurück und sterben dann. doch nat. sind einige, besonders die blauen und lilanen, schon mächtig gewachsen und erfreuen mich sehr !
ich hoffe, dass ich bald wieder nachwuchs bekomme. as werden ja leider normalerweise nur um die 4 jahre alt.


ne zart-rosane als baby

#7 RE: das küchen-54iger von coco 27.02.2013 11:02

avatar

hier noch ein aktuelles bild von einigen der nachwüchsler - sie "schlagen" sich gerade um ein gedünstetes möhrenstück...


und so klein waren sie noch vor 3 monaten

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz