Seite 2 von 2
#16 RE: Verletzter Wakin von Wasserpflanze 03.03.2011 22:23

Hallo Sybille,

freut mich auch sehr, daß sich Deine Goldi wacker hält und es ihr langsam besser geht..

Es gibt übrigens auch ein Cyprinocurspray (z.B. http://koitec24.de/Neuartikel/Cyprinocur...100ml::648.html ) oder (http://www.hanako-koi.de/Cyprinocur-Antisept-100-ml.html) und ein Wundheilpulver Cyprinocur quick (z.B. http://koitec24.de/Koigesundheit-u-handl...er-5g::495.html), Letzteres für oberflächlichere Wunden und als Haftpulver für die Salbe bei tiefen, großflächigen Wunden.


LG
Wasserpflanze

#17 RE: Verletzter Wakin von bodenseebille 04.03.2011 21:18

Schönen guten Abend Euch allen,
ja Anke, jetzt wollte ich Euch heute abend eigentlich ein Bild mit Stola präsentieren, jetzt macht sie mir wieder Sorgen...
Seit sie frisst ist sie fast wieder schlechter beieinander, trotz der Baktotabs hat sie heute wieder Schuppensträube gehabt, ich hab mich vorhin nicht getraut, sie so zu stressen und das widerspenstige Zeug mit x-mal probieren aufzutragen (Andreas, inzwischen 26.50 Euro). Gestern hat die Salbe geschlagene 2 Stunden gehalten.
Seit neuestem hat sie jetzt etwas dunkle Stellen an Kopf und Rückenflossen, was kann das denn sein?



Uploaded with ImageShack.us
Das Wasser ist leicht aufgesalzen, sonst hab ich nichts mehr drin.
Die Baktotabs frisst sie, das Wasser wechsle ich regelmässig, immer noch ca. 50% täglich.
Ihr Bauch kommt mir manchmal etwas ungleichmässig vor, hoffentlich hat sie nicht auch noch irgendwelche inneren Quetschungen davongetragen, die ihr jetzt mit dem Fressen Probleme bereiten.
Am Dienstag sah ich sie echt über den Berg und hab mich so gefreut, daß sie endlich frisst.
Ich hoffe wir haben uns nicht zu früh gefreut!

#18 RE: Verletzter Wakin von Anke D. 05.03.2011 16:37

avatar

Hallo Sibylle,
neeeee, so wichtig sind die Stola-Bilder wirklich nicht, nur nicht stressen!
Diese Aufs und Abs kenne ich auch von Obelix, ich stufe ihn nun als genesend ein, aber gaaaaanz sicher bin ich mir auch noch nicht.
Ich drücke weiter die Daumen! Die dunklen Stellen sind hoffentlich verheilende Verletzungen, das habe ich bei Obelix an der Stelle, wo der Pickel aufgebrochen war, jetzt auch beobachtet.
Weiterhin gute Besserung!
Grüßle, Anke

#19 RE: Verletzter Wakin von Andreas H. 05.03.2011 21:36

avatar

Hallo Sybille,

schliesse mich der Einschätzung an,das Dunkle sind abheilende,ehemalige Schadenstelle.
Das ganze Fischlein ist eine Grossbaustelle,und es bleibt ein Wunder wenn du ihn behalten kannst,so realistisch muss man das sehen.
Da greift es von allen Seiten an,die grossflächigen Verletzungen sind ein prima Einfallstor für die kleinsten Infektionsherde,im Innern scheint er auch zu wanken,die abstehenden Schuppen sprechen eine deutliche Sprache.
Probieren und hoffen,im Teich hätten sicherlich schon die natürlichen Mechanismen geriffen,der Fisch kann also nur noch gewinnen.
Gönnen täte ich es dir,wer einem Goldfisch Salbe für 26,50 Euro gönnt und vielmehr noch,soviel Zeit und Einsatz zukommen lässt,der soll diesen dusseligen Fisch auch behalten.Wenn es leider doch nicht reichen sollte,vielleicht helfen diese Erfahrungen morgen einem Fischopfer den es vielleicht nur halb so arg getroffen hat.
Ich schätz mal wohlwollend auf 20 % Überlebenschance,muss aber gestehen,nach meiner Einschätzung müsste er längst verloren sein

Also Daumen drücken,viel Glück dazu,vielleicht reicht es für ein kleines Frühlingswunder

Grüsse aus Dortmund

#20 RE: Verletzter Wakin von bodenseebille 07.03.2011 17:22

Hallo liebe Foris,
heut mal ein Bild mit Stola...



Uploaded with ImageShack.us

Susanne hat mich heute schon gefragt, wie es dem Patienten geht.
Der mal wieder blau gewandeten, weil mit der Salbe bestrichenen Dame geht es den Umständen entsprechend eigentlich ganz gut- ganz im Gegensatz dazu, wie sie aussieht...
Ich denke echt jeden Morgen- heut wenn ich die Treppe runterkomme ist sie sicher tot, aber dann schwimmt sie mir wieder munter und freudig wackelnd entgegen und nimmt den Baktotabs aus der Hand. Unglaublich, was sie durchsteht, fast die Hälfte ihrer Schuppen hat sie wohl durch das Gescheuere des scharfen Schnabels eingebüßt. Man sieht ganz deutlich die schrägen, scharf abgegrenzten Kanten auf den Schuppen. Wer weiß, wie lange der Reiher schon an ihr durchs Netz durch rumgezerrt hatte, bis ich dazukam...
Wenn ich die Salbe auftrage nehm ich sie raus, tupfe kurz trocken, dann hält sie still bis die Salbe drauf ist und zappelt erst wieder, wenn ich sie zurücksetze. So im nachhinein wäre der Puder wohl geschickter gewesen, den hätte man auf die feuchte Haut auftragen können. Ich hoffe echt, daß sie durchkommt und ich keine Fehler mache, sie hätte es echt verdient, so tapfer wie sie durchhält.

Andreas, einen Hund pflegt man ja auch, wenn er verletzt ist, ich mache da keinen Unterschied, bloß weil das Tier nicht vor Schmerzen jault. Ich finde das auch gut so, sind ja alles Haustiere, für die wir verantwortlich sind. Aber da sind wir hier im Forum wohl alle gleich, der Aufwand den wir hier betreiben für unsere Schätzchen. Und diese, wenn sie denn durchkommen sollten, werden uns ja dann die liebsten, stimmts?

Meine neuen Schwimmstützen aus Styrodur haben sich bewährt, trotz den recht windigen Tagen letzte Woche sind sie stehen geblieben.
Nichts mehr, wo er sich draufsetzen kann, der blöde graue Vogel, hehe.
Das hatte ich auch noch nie, daß er sich auf die wackeligen Schwimmteile setzt.
Im Sommer hält ihn der Reiherschreck in Schach.

#21 RE: Verletzter Wakin von bodenseebille 10.03.2011 10:33

Liebe Susanne,
die Baktotabs sind da, vielen Dank, und soooo viele! Und das Bild ist ja der Hammer, ist das Dein Fisch?
Hoffentlich brauch ich die Baktotabs noch- seit gestern korkt sie leicht und heut morgen hat sie die Tablette wieder ausgespuckt. Auch die Verdauung funktioniert wohl nicht, kein Schisschen am Boden...
Was mich ein bisschen stutzig macht, ist, dass ich den abgelösten Cremerest von Dienstag nicht finden konnte. Normal schwimmen die oben, sind auch gut zu sehen weil immer noch leicht bläulich. Auch bei oberflächlicher Filterinspektion hab ich ihn nicht gefunden. Den kann sie doch wohl nicht im Fieberwahn gefressen haben?
Naja, jetzt hat sie schon so lange durchgehalten, das packen wir jetzt auch noch!

#22 RE: Verletzter Wakin von bodenseebille 10.03.2011 18:20

Liebe Foris,
schnief- heut in der Mittagspause hing sie kopfüber im Wasser, Schwanz hoch, immer noch kein Schiß...
Tannenzapfen was das Zeug hält, die Baktotabs nimmt sie nicht.
Hab jetzt nochmal Baktopur ins Wasser gegeben, mehr kann ich wohl im Moment nicht tun, oder?
Anke, das Gleiche auf und ab wie bei Deinem Obelix, ich hoffe jetzt endlich mal auf nur noch AUF´S und daß es nur ein verklemmter Pups ist!

#23 RE: Verletzter Wakin von Andreas H. 10.03.2011 18:29

avatar

Hallo Sybille,

da ist jetzt alles aufgebraucht an Energie schätze ich mal.Langsam hätte der arme Kandidat ans Fressen kommen müssen bei den steigenden Temperaturen,das wäre ein Signal für berechtigte Hoffnung gewesen.
Sieht nicht gut aus,auf weitergehende Behandlungen würde ich verzichten,das Gesamtpaket an Verletzungen und dem monatelangem Leben auf Sparflamme im winterlichen Teich ist ein grosser Rucksack.
Ich denke auch es ist morgen vorbei,so realistisch muss man sein.Und auf ein kleines Goldfischwunder hoffen.
Ach schade,ich würde dir für den Aufwand den Lohn gönnen.Daumen drücken also..

Grüsse an den Bodensee

#24 RE: Verletzter Wakin von Susanne 10.03.2011 19:43

avatar

Hallo Sybille,
ach, das tut mir sehr leid! Nach all der Pflege geht es ihr nun so schlecht, wie schade!

Nein, der Fisch ist nicht meiner - den habe ich aus einem alten Goldfischkalender ausgeschnitten, den mir Shochi mal aus Japan besorgt hatte.

Ich drücke die Daumen wieterhin. Aber gut hört sich das wirklich leider nicht an.
Viele Grüße,
Susanne

#25 RE: Verletzter Wakin von Anke D. 10.03.2011 20:40

avatar

Hallo Sibylle,
oje, das ist ein schlechtes Zeichen, wenn sie nach der langen Zeit so "absackt", ich drücke trotzdem weiter die Daumen - sie soll sich ein Beispiel an Obelix nehmen, der ist seit Dienstagmorgen wieder bei seiner Truppe - und topfit! (Ich hoffe, ich habe es jetzt nicht beschrieen.... :schweinchen: )
Gute Besserung,
Anke

#26 RE: Verletzter Wakin von bodenseebille 13.03.2011 20:08

Hallo Ihr Lieben,
es war ja schon abzusehen am Donnerstag, die Kopfsteherei...
Gekämpft und doch verloren.
Als ich am Donnerstagabend von der Arbeit nach Hause kam, lag sie schon auf der Seite, Freitagmorgen war sie tot.
@Andreas: gefressen hatte sie ja, sie bekam 2 Wochen Baktotabs, jeweils halbiert, damit der Magen nicht zu sehr belastet wird. Schade, daß ich sie zuletzt doch nicht retten konnte.
Vielen Dank für Euere Hilfe und die guten Tipps!
Da tat es doppelt gut, daß man am WE endlich mal die Schätzchen im Teich leicht anfüttern durfte, alle sind wohlauf. Erst noch etwas vorsichtig, aber die Dicken wollten das Futter am liebsten schon wieder aus der Hand.

#27 RE: Verletzter Wakin von Carola 13.03.2011 23:29

avatar

Hallo Sybille,

Dass es die Hübsche nicht geschafft hat tut mir total leid. Zwischendurch kam da ja durchaus Hoffnung auf. Ich denke da kamen einfach zu viele Dinge zusammen. Du hast alles richtig gemacht. Lass dich mal knuddeln.

LG
Carola

#28 RE: Verletzter Wakin von Susanne 14.03.2011 15:14

avatar

Hallo Sibylle,
wie traurig!
So ein blöder Reiher! Ich weiß, er muss auch leben und fressen, aber er hätte sich etwas geschickter anstellen können und die Sache schnell und schmerzlos erledigen können oder sich einen Teich ohne Netz suchen sollen, der geflügelte Trottel!
Du hast wirklich alles für deine Patientin getan, was möglich war. Ich hoffe, du bleibst in dieser Saison von weiteren Angriffen auf deine Teichmannschaft verschont!
Viele Grüße,
Susanne

#29 RE: Verletzter Wakin von Anke D. 15.03.2011 09:13

avatar

Hallo Sibylle,
nachdem sich der Zustand der Hübschen wieder verschlechtert hatte, hatte ich mit dem Schlimmsten gerechnet, trotzdem ist es traurig, einen Fisch nach so langer Zeit dann doch zu verlieren, wie schade!
Bei uns saß jetzt auch in der Nachbarschaft ein Reiher und äugte.... allerdings denke ich, dass unser Teich für ihn zu unattraktiv ist um gefährdet zu sein....die beiden Teiche der Nachbarn wären da schon eher geeignet...
Grüßle, Anke

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz