Seite 5 von 5
#61 RE: Vom Ei zum Tancho-Teleskop von jason 11.11.2012 19:08

avatar

Bin auch Begeistert,
und sind schon so groß.
Bin gespannt wie sie sich entwickeln

#62 RE: Vom Ei zum Tancho-Teleskop von Max 11.11.2012 19:10

avatar

Hallo,
es sind neun die nun weiter groß werden, sie sind von der Maul- bis zur Schwanzspitze alle rund 3cm groß. Der Ansatz des künftig roten Wen wird inzwischen farblich immer intensiver und grenzt sich merklich ab. D.h., er schrumpft zu einer gewissen Fläche zusammen. Die weiße Körperfarbe kommt immer mehr durch und der silberne Schimmer aus Babyfischtagen verschwindet langsam.

MfG,
max

#63 RE: Vom Ei zum Tancho-Teleskop von Max 30.11.2012 11:32

avatar

Hallo Foris,

wie jeder hänge ich immer an meinen Nachzuchten, so viel es mir merklich schwer die Auswahl der Auszugswürdigen in einen Transportbeutel zu geben, um sie beim örtlichen Fachhändler abzugeben.
Von den Tamasaba habe ich nun drei behalten, von den Tancho-Teleskopen auch drei und von den Ryukin mit weniger Wen keinen. Als kritischer Züchter von Hochhzuchtformen der seinem Nachwuchs auch mit ausreichend Wasservolumen aufwachsen sehen möchte um bestes Gedeihen und Wachstum zu ermöglichen ist die Weitergabe von Jungtieren wichtig. Gut eine Woche habe ich für die Auswahl benötigt, vor allem bei Grenzfischen hat es lange gedauert.
Die Verbleibenden sind recht ansprechend und von einer guten Flossen- und Körperform.

Die Auszugskandidaten ...

#64 RE: Vom Ei zum Tancho-Teleskop von Ranchufreund 30.11.2012 15:28

Ich hätte gerne einen oder zwei von den Tanchos gehabt:(
Lg. Ben

#65 RE: Vom Ei zum Tancho-Teleskop von Max 01.12.2012 08:27

avatar

Hallo Ben,
gerne - aber vermutlich nicht von denen mit groben Fehlern. Gute Tiere sollten als Jungfisch schon recht fehlerfrei sein. Ich habe vor allem Fische, bei denen das Flossen-, Farb- und Körperbild nicht stimmte, weitergegeben. Für den Hobbyhalter o.?k., für den Goldfischfreund mit Anspruch nicht akzeptabel.
Keine Sorge, im kommenden Jahr wird es im Frühling eine Teichnachzucht der Tancho-Teleskopen geben (so kann ich wesentlich mehr Jungfische heranziehen). Von den Dreien behalte ich maximal Zwei. Ich gebe dir lieber einen Fisch, der auch meinen züchterischen Anspruch gerecht wird. Die Verbleibenden Drei möchte ich och 3-4 Wochen heranziehen, um sie weiter beurteilen zu können, dann kann dein Fisch auf Reise gehen. Wäre aber dann der, den ich nicht weiter aufziehen möchte, und könnte nicht ganz fehlerfrei sein.
Es ist einfach so, dass max. 5%-10% den Sprung in die Oberliga schaffen.

Mfg,
max

#66 RE: Vom Ei zum Tancho-Teleskop von Ranchufreund 01.12.2012 10:16

Ohh danke das wäre super!!!Bei den tollen Eltern werden das mal richtig kräftige große Fische.Bei mir hatte der Kleine auch eine Sommerfrische.Zwar kein grün Wasser aber es sind immernoch Algen und Kleinstlebewesen vorhanden.Im Winter käme er ins 600l Aquarium mit 80% Wasserwechsel in der Woche.Damit will ich dir sagen,dass du dir schon keine Sorgen machen musst.
Lg. Ben

#67 RE: Vom Ei zum Tancho-Teleskop von Max 16.12.2012 15:01

avatar

Hallo Foris,

seit zwei Wochen schwimmen die Minis mit den Großen zusammen herum. Eigentlich wollte ich Eltern-Kind Bilder knipsen, aber leider halten die Fische im richtigen Augenblick nie so wirklich still.
Hier nun ein paar Schnappschüsse zur Mittagsfütterung, es gab Daphnien von JBL (Novo Daph), mögen alle total gerne. Die Kleinen sind inzwischen rund 5cm groß.
Einmal der kleine Tancho-Teleskop Knupsi 2, dann Knupsi 2 mit Krümel im Hintergrund und ein Bild vom Tamasaba Junior Tork mit Papa Tammy ...

MfG,
max

#68 RE: Vom Ei zum Tancho-Teleskop von Ranchufreund 16.12.2012 17:16

So hübsch die Kleinen !
Lg. Ben

#69 RE: Vom Ei zum Tancho-Teleskop von Max 13.01.2013 20:17

avatar

Hallo Foris,

im neuen Jahr ein keckes Bild von einem der kleinen Tancho-Teleskope. Sie sind ja Anfang September 2012 geschlüpft und mit ihren nun bald fünf Monaten recht kräftig. Inzwischen setzen sich die Teleskopaugen immer mehr ab und der Wen beginnt sich zu entwickeln.
Ich bin von diesen Nachzuchtfischlein sehr begeistert und beobachte sie jeden Tag ein wenig

MfG,
max

#70 RE: Vom Ei zum Tancho-Teleskop von Susanne 14.01.2013 06:02

avatar

Hallo Max,
das Bild ist total niedlich. Ein wunderhübsches Fischchen! Ich würde wahrscheinlich auch viel Zeit vor dem Aquarium verbringen, um die Kleinen zu beobachten. Sind alle richtige Tanchos geworden oder gibt es auch welche, die rote Flossen oder an anderen Körperstellen rote Färbungen haben?
Viele Grüße,
Susanne

#71 RE: Vom Ei zum Tancho-Teleskop von Max 14.01.2013 08:00

avatar

Hallo Susanne,

die Eltern stammen aus einer recht erbfesten Linie und so zeigt der Nachwuchs einen schneeweißen Körper und nur auf dem Kopf den typisch roten Punkt. Dieser präsentiert sich von Fisch zu Fisch unterschiedlich, mal breiter, schmaler, ausgezogener, farbintensiver oder runder.
Je älter die Jungfische werden, je mehr zentriert sich der rote Farbtupfer in einer rundlichen Form.

MfG,
max

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz