Seite 2 von 5
#16 RE: Mein Butterfly ist krank von wolfgang 11.11.2012 21:18

Ja dann kann ja das wasser nie richtig einfahren bzw. sich anpassen oder?

#17 RE: Mein Butterfly ist krank von Ranchufreund 11.11.2012 21:43

Große Wásserwechsel schaden nicht.Die Fische freuen sich über Frischwasser1111111

#18 RE: Mein Butterfly ist krank von wolfgang 11.11.2012 21:56

Also schadet das nicht wenn auf einmal zu viel frischwasser hinzukommt? Wie oft wechselst du?

#19 RE: Mein Butterfly ist krank von wolfgang 11.11.2012 22:07

Bereitest du vorher das wasser mit wasseraufbereiter auf oder danach? Wie lang lässt du dass frischwasser mit aufbereiter im kübel stehen?

Glg

#20 RE: Mein Butterfly ist krank von jason 11.11.2012 22:15

avatar

Ich tu das Wasser 1 tag stehen lassen und gut durchlüften sonst nichts,dann mach ich damit sogar 90% austausch wenns sein muss.
zur not einfach ganz langsam einlaufen lassen,meine vertragen das ohne probleme.Da mach ich aber nur 50%

#21 RE: Mein Butterfly ist krank von wolfgang 11.11.2012 22:24

Wie langsam einlaufen lassen? Meinst langsam reinschütten? Schüttest es einfach so rein oder durch einen schlauch? Ich bereite das frischwasser mit aufbereiter in einen 25liter kübel auf und müsste es so länger stehen lassen als einen tag bzw. bekomm ich nicht 50% ZUSAMMEN mit einem so kleinen kübel. Wo bereitest du es auf? Welchen aufbereiter verwendest du?

#22 RE: Mein Butterfly ist krank von jason 11.11.2012 22:27

avatar

Ich tu es mit dem Schlauch Direkt aus der leitung ins Becken,aber eben ganz langsam.
Nö,benütze kein wasseraufbereiter.

#23 RE: Mein Butterfly ist krank von wolfgang 11.11.2012 22:35

Benutzt du beim grünwasser keinen wasseraufbereiter oder generell beim süßwasser wie bei mir auch keinen? Du drehst den hahn auf und direkt ins becken? Wie lasst du es dann 1tag stehen? Hää??/

#24 RE: Mein Butterfly ist krank von jason 11.11.2012 23:19

avatar

Generell.
Ja direkt ins Becken.
Ich hab aber ein 160 liter auqarium über den 2 großen becken,das benütze ich wenn ich mal dreck vom boden abgesaut habe.Das lass ich meist nur 1 tag stehen und wird belüftet. im sommer hatte ich 1000 liter regentonne dafür und hab sogar 100 % ausgestauscht ohne probleme.

#25 RE: Mein Butterfly ist krank von wolfgang 11.11.2012 23:34

Wie machst du das? Nur leitungswasser ins becken und mit ausströmer belüften und einen tag stehen lassen im leeren aquarium und dann im besetzen becken dass alte wasser raus und das neue ohne aufbereiter rein? Wie viel grad hat dein becken? Im leitungswasser ist ja chlor usw das schädlich is für die fische, tust das trotzdem nicht aufbereiten mit aquatan oder so?

#26 RE: Mein Butterfly ist krank von jason 11.11.2012 23:42

avatar

JA genau so mach ich es.
das Becken hat 16 grad
wegen dem Chlor soll man es ja stehen lassen und belüften,falls überhaupt bei euch einer drin ist,bei mir nicht.
ich tu es eher wegen der aufwärmung.

#27 RE: Mein Butterfly ist krank von wolfgang 11.11.2012 23:46

Ja ok ich werd es mal in mein altes becken das 200l hat reinlassen und einen tag stehen lassen und es mit 2luftausströmern belüften. Welche luftausströmer hast du denn oder is egal welche? die habn vorn ja so blaue schwämme oben oder? Also brauch ich keinen wasseraufbereiter dazutun? Wie mess ich ob chlor usw schwermetalle drin sind? Welchen test brauch ich da?

#28 RE: Mein Butterfly ist krank von Susanne 12.11.2012 08:24

avatar

Hallo Wolfgang,
die Schadstoffe abbauenden Filterbakterien leben ja hauptsächlich im Filtermaterial und auf den Oberflächen (Deko, Pflanze, Bodengrund, Mulm) im Aqiuarium. Man "verliert" sie also nicht durch einen Teilwasserwechsel. Nitrit sollte nicht nachweisbar sein, wenn du dein Wasser testest. Nitrat ist immer da, sollte natürlich bestimmte Werte nicht übersteigen, aber das verhindert man durch regelmäßige Teilwasserwechsel. Hier kannst du etwas dazu lesen: http://www.ohligers.de/NitratimAquarienwasser.htm
Wie oft und in welchen Mengen du Wasser wechseln solltest, hängt von vielen Faktoren ab. Dein Becken ist recht groß und die Besatzdichte nicht hoch. Wenn du nicht zu viel fütterst, reichen 30-50% pro Woche bestimmt aus. Wenn ein Fisch krank ist, würde ich ihn wie gesagt separieren und im Stammbecken einen zusätzlichen großen Wasserwechsel machen, um die Erregerdichte dort zu verringern.
Wie man seinen Wasserwechsel macht, dazu gibt es verschiedene Meinungen. Das Wasser abstehen zu lassen, ist sicher nicht verkehrt. Bei mir ist das schwer zu praktizieren (große Familie, große Becken - so viel Wasser mag ich nicht in Eimern rumstehen lassen...) Ich lasse das Frischwasser immer direkt aus dem Wasserhahn ins Becken rieseln, aber in der Regel wirklich "rieseln", das heißt sehr langsam einlaufen. Wasseraufbereiter nehme ich nie. Ich hatte noch nie Probleme nach einem Wasserwechsel. Wichtig ist, die Temperatur etwas anzugleichen, da Temperaturschwankungen für die Fische Stress bedeutet. Wenn du in einem Altbau wohnst mit alten Leitungen, kann es Probleme geben, wenn du Warmwasser aus der Leitung einlaufen lässt. Dann wäre Abstehen lassen die bessere Wahl.

Zuletzt noch eine Anregung - und bitte fasse es nicht als Arroganz auf. Deine Fragen vermitteln den Eindruck, dass du in der Aquaristik noch neu bist. Goldfische werden oft als Anfängerfische bezeichnet. Das trifft aber auf Hochzuchtgoldfische nicht zu, da kann man durch "Anfängerfehler" bittere Verluste erleiden. Ich finde es toll, dass du dich informierst und nachfragst. Aber ich würde mit der Anschaffung weiterer Fische warten, bis du mit denen die du schon hast, mehr Erfahrung gesammelt hast. Die schönen Hochzuchten verleiten einen zu einer Art "Sammelwut", ich kenne das selbst aus meiner Anfängerzeit. Aber es macht schnell keinen Spaß mehr, wenn die Fische krank werden und sterben. Wenn dein Aquarium mit deinen 7 Fischen mal ein Jahr gut läuft, ist immer noch Zeit, sich einen Zimmerbrunnen zuzulegen und weitere Fische zu kaufen.

Viele Grüße,
Susanne

#29 RE: Mein Butterfly ist krank von wolfgang 12.11.2012 13:17

Mein leitungswasser hat aber nur 3kh, also brauch ich es nur aufhärten und keinen wasseraufbereiter dazugeben beim stehenden wasser? Durchlüftest du auch das stehende wasser?

Glg

#30 RE: Mein Butterfly ist krank von Perle 12.11.2012 13:50

Hallo,

welches Medi haste denn jetzt? Da bitte keine Zeit verschwendeln!

16 Grad halte ich für zu niedrig bei HQ.

Regenwasser kann sehr belastet sein, läuft über Kupfer/Zinkrohre oder Petunen.

Welche Filtermedien hast du?

Der Wasserwechsel ist wirklich zu wenig.

Und wenn neue Fische dazu kommen, dann hast du Wolrd Case.

Bitte lese, dich für Goldfischhaltung ein. Leider, wird immer wieder falsch beraten und angeblich ist der Goldfisch so hart, das man ihn in einer Kloschüssel halten kann.))))))))))))

Leider ist das nicht so!!!!! Es ist einfach zu schade, gute Goldis so zu verlieren.

Gerne stehen wir hier alle mit Rat und Tat zur Seite.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz